Rajasthan Indien Reise Logo

Gujarat ist ein faszinierendes Land mit einfachen und tief gläubigen Menschen, die die Kulturen und Traditionen respektieren und jede sich bietende Gelegenheit in ein munteres Fest verwandeln. Die weltberühmte Gastfreundschaft der Gujaratis kommt von Herzen...

Home Gujarat Info Delhi Agra Jaipur Luxusreise Indiens Beratung

Die Top-Ten der Trend-Reiseziele Gujarat Indiens – 2019-2020 mit Bahadur Singh Rajawat


Das Bundesland Karnataka ist speziell für Individualreisende eine reizvolle Region

Gujarat ist der westlichste Bundesstaat Indiens. Es ist durch das Arabische Meer im Westen und Pakistan im Nordwesten begrenzt. Nur wenige Reisende entscheiden sich, dieses vielfältige Land zu erkunden, in welchem eine Jahrtausende alte Geschichte mit dem Aufstieg und Fall von Dynastien ihre Spuren und eine einzigartige Fusion indo-muslimischer Architekturkunst hinterlassen hat, die Bewohner ihr Leben mit vielen Farben bereichern.


Eine Große Rundreise durch Gujarat im Nordwesten Indiens


Gujarat ist ein einmaliges Mosaik aus zeitgeschichtlichen Zeugnissen, einer wunderbaren wilden Natur, aus bunten Farben und liebenswürdigen Menschen.Kutch ist bekannt für seine zahlreichen charmanten ursprünglichen Volksstämme. Lernen Sie die Lebensweise und die beeindruckende Kunstfertigkeit der Dorfbewohner kennen. Die farbenprächtigen und aufwendigen Stickereien sind berühmt.


18 TAGE / 16 NÄCHTE: DEUTSCHLAND > DUBAI > AHMEDABAD (2) > PATAN > MODHERA > DASADA (1) > BHUJ IN KUTCH (2) > MANDVI BEACH (1) > WANKANER > GONDAL (2) > JUNAGADH >SASAN GIR (2) > SOMNATH > DIU (2) > BHAVNAGAR (2) > LOTHAL > CHAMPANER BEI VADODARA (1) > AHEMDABAD (1) > DUBAI > DEUTSCHLAND

Das Bundesland Karnataka ist speziell für Individualreisende eine reizvolle Region




Ablauf : Das erwartet Sie auf der Reise

1. Tag >
Deutschland (Abflugszeit : 00:00 Uhr) >airplane> Dubai (Abflugszeit : 00:00 Uhr) > airplane Ahemdabad
Individuelle Anreise mit Emirates von Deutschland nach Dubai. Wir wünschen Ihnen einen guten Flug
Wir wünschen Ihnen einen guten Flug ! Indien erwartet Sie !

2.Tag > Ahemdabad (Ankunftszeit : 00: 00 Uhr) : Ein Ort religiöser Spannungen
Frühe Ankunft in Ahmedabad. Hier begrüßt Sie Ihr deutschsprachiger Reiseleiter. Zeit zum Akklimatisieren.
Frühstück, Abendessen und Übernachtung im Hotel The House of MG, Ahmedabad

3.Tag > Ahmedabad : Auf den Spuren Gandhis
Ahmedabad, am Fluss Sabarmati gelegen, ist mit fast 6 Mio. Einwohnern die viertgrößte Stadt Indiens und Hauptstadt des Bundesstaates Gujarat, auch wenn die Regierung sich seit 1971 in der Satellitenstadt Gandhinagar befindet. Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung, um die Stadt zu erkunden. Dafür lohnt sich am Morgen ganz besonders ein Heritage Walk, ein geführter historischer Spaziergang, der Sie durch die Altstadtgassen Ahmedabads mit seinen bemerkenswerten, mit Schnitzereien versehenen Häusern führt. Die Stadt ist geprägt von einer Vielzahl an sehenswerten Moscheen, gebaut im indo-sarazenischen Stil, von denen die Jama Masjid, die Freitagsmoschee, im Jahre 1423 erbaut, die größte und schönste ist. Nachmittags besuchen Sie Gandhi Ashram, wo Mahatma Gandhi von 1915-1933 lebte und den gewaltlosen Widerstand gegen die Macht des British Empire lenkte. Die original erhaltene Wohnstätte animiert zu Diskussionen über die Relevanz dieser Weltanschauung für die heutige Zeit.

Das Bundesland Karnataka ist speziell für Individualreisende eine reizvolle Region

Frühstück, Abendessen und Übernachtung im Hotel House of MG, Ahmedabad

4.Tag > Ahmedabad > 130 km > Patan > 35 km > Der Sonnentempel von Modhera > 50 km > Dasada
Nach dem Frühstück fahren Sie nach Patan. Das Städtchen Patan, in dem Sie einen nächsten Stopp machen, ist ein bedeutendes Zentrum für Textilherstellung. Auch hier erwartet Sie eine Besonderheit großartiger hinduistischer Steinmetzkunst, der Stufenbrunnen Rani-ki Vav, dessen sieben Treppenstufen mit mehr als 800 kleinen Skulpturen verziert sind.

Das Bundesland Karnataka ist speziell für Individualreisende eine reizvolle Region

Nach der Besichtigung in Patan fahren Sie weiter nach Modhera. Nach Ankunft in Modhera besuchen Sie den wunderschönen Sonnentempel. Bereits im Jahre 1026 erbaut, weist der Tempel, dem Sonnengott Surya geweiht, eine außergewöhnliche Architektur auf. Wunderschöne Steinmetzarbeiten an den Säulen und Außenwänden sowie erotische Darstellungen ziehen das Auge des Betrachters an. Vor dem Tempel befindet sich ein massiver rechteckiger Wassertank mit steinernen Terrassen, wobei 108 Miniaturschreine in die Stufen des Tanks gemeißelt wurden.

Nach der Besichtigung in Modhera fahren Sie weiter nach Dasada. Dasada ist der Hauptort, um den 9 verschiedene Dorfgemeinschaften angesiedelt sind, deren Lebenserwerb ausschließlich in der Landwirtschaft liegt. Die Dörfer liegen am Rande der Salzpfannenwüste des Little Rann of Kutch, in dem die Salzgewinnung eine bedeutende Rolle spielt, denn Gujarat ist der größte Salzproduzent Indiens.
Frühstück , Mittagessen, Abendessen und Übernachtung im Rann Riders Safari Resort, Dasada

5.Tag > Dasada > 280 km > Bhuj (Kutch Gebiet) : Den Wildeseln auf der Spur
Jeep-Fahrt zu den Salzpfannen des Nationalparks „Little Rann of Kutch“, wo die letzten asiatischen Wildesel leben, Verwandte des Pferdes und des afrikanischen Zebras.

Hier gibt es auch Flamingos, Pelikane, Löffler, Kraniche und Enten. Mittags fahren Sie weiter nach Bhuj.
Frühstück, Mittagessen, Abendessen und Übernachtung im Infinity Resorts Rann Of Kutch, Bhuj

6.Tag > Bhuj und Umgebung : Die Banni Dörfer im Kutch erkunden

Die Kutch Region ist bekannt für ihre karge Wüstenlandschaft und die vielen Dörfer verschiedener lokaler Stämme. Streifen Sie heute einen ganzen Tag lang durch diese Region und deren verschiedene Facetten kennenzulernen.

Das Bundesland Karnataka ist speziell für Individualreisende eine reizvolle Region

Lernen Sie heute mehr über die Lebensart und die Traditionen der Einheimischen sowie über deren Handwerk und seine Entstehung. Sie sehen die unterschiedlichsten Kunsthandwerke: von aufwendigen Stickereien über Leder- und Lackarbeiten bis hin zu Webarbeiten. Nach der Besichtigung in Kutch Rückkehr zum Hotel in Bhuj. Am Abend können Sie auf eigene Faust durch Bhuj streifen. Die schmalen Strassen und alten Basare innerhalb der Stadtmauern konnten ihren Mittelalterlichen Charme bewahren und laden zu erlebnisreichen Entdeckungsspaziergängen ein. Hier kann man die Eindrücke, Farben und Gerüche, wie sie nur Indien zu bieten hat, so richtig geniessen. Vielerorts sind die Spuren des Erdbebens von 2001 zu sehen, daneben gibt es aber auch einige historische Gebäude zu bestaunen.
Frühstück, Mittagessen, Abendesseen und Übernachtung im Infinity Resorts Rann Of Kutch, Bhuj

7.Tag > Bhuj > 60 km > Mandvi am arabischen Meer
Nach dem Frühstück unternehmen Sie einen Spaziergang durch die Altstadt, bei dem Sie einige bemerkenswerte Gebäude wie z.B. den Palast Prag Mahal bewundern können. Der im 19. Jh. in italienischer Gothik errichtete Marmorpalast verfügt über reich ausgestattete Innenräume und kann besichtigt werden.

Das Bundesland Karnataka ist speziell für Individualreisende eine reizvolle Region

Aus dem 18. Jh. stammt der daneben liegende, ebenfalls sehenswerte Palast Aina Mahal, der bei dem letzten Erdbeben im Jahr 2001 stark beschädigt wurde.
Nach der Besichtigung in Bhuj fahren Sie weiter in das Küstenstädtchen Mandvi Die Stadt war zu Zeiten des Seehandels, durch den Warenhandel, mit dem mittleren und fernen Osten ein reicher und wohlhabender Ort. Am Stadtrand befindet sich an den Flussufern eine außergewöhnliche Werft, die seit Jahrhunderten Schiffe aus Holz fertig, ohne dabei einen Bauplan zu benutzen.
Nachmittags besuchen Sie den exzentrischen Palast Vijay Vilas, der sich ca. 7 km westlich von Mandvi befindet. Der aus rotem Sandstein, 1929 erbaute, monströse Maharadscha-Palast besticht mit seinen Balkonen, Kuppeln und Türmchen. Der Palast befindet sich inmitten eines wunderschönen Parks mit angelegten Kanälen und Marmorfontänen. In den Innenräumen erhalten Sie einen Einblick in den überschwenglichen Lebensstil der Maharadscha-Familie. Genießen Sie von der oberen Terrasse einen grandiosen Blick auf das Umland.
Mandvi entzückt mit seinen traumhaften Stränden, die sich an der Küste entlang schlängeln und zum Verweilen und Entspannen einladen.
Frühstück, Abendessen und Übernachtung im Serena Beach Resort

8.Tag > Mandavi > 246 km > Wankaner > 106 km > Gondal
Nach dem Frühstück fahren Sie nach Wankaner. Die Stadt an der Biegung des Flusses. Der Palast von Wankaner ist ein Musterbeispiel architektonischer Verspieltheit. Der Glockenturm kam per Schiff aus England, aus Italien importierte man roten, aus Belgien schwarzen Marmor, die Kristallleuchter stammen aus Frankreich, die Teakholztruhen aus Burma und die Teppiche aus Persien.
Weiterfahrt nach Gondal. Gondal ist eine kleine Festungsstadt, die heute eine ruhige Atmosphäre ausstrahlt, obwohl sie einst das Zentrum eines fortschrittlichen, gleichnamigen indischen Fürstentums war.
Frühstück, Abendessen und Übernachtung im Hotel Orchard Palace, Gondal

9.Tag > Gondal
Gondal ist eine kleine, grüne Stadt mit einigen Palästen entlang eines ruhigen Flusses. Einst war sie die Hauptstadt eines 1000 Quadratkilometer großen Fürstentums und Sitz der Jadeja-Rajputen. Dann wurde sie von den Moghulen besetzt, in den 1650er-Jahren aber zurückerobert.
Besuchen Sie hier die Sehenswürdigkeiten, die von der ehemaligen Herrscherzeit zeugen wie z.B. den Naulakha Darbargadh Palace sowie den Orchard Palace mit den Fürstlichen Garagen. Hier ist eine umfangreiche Sammlung an Oldtimern und historischen Kutschen, die einer der technikbegeisterten Herrscher zusammengetragen hat, ausgestellt. Ebenso ist der Swami Narayan Akshardham-Tempel, der eine bedeutende Pilgerstätte ist, die unzählige Hindus anzieht, einen Besuch wert. Nachmittags besuchen Sie auch die Ayurvedische Apotheke und dem Zuchtgestüt der Kathiawadi-Pferde.
Frühstück, Abendessen und Übernachtung im Hotel Orchard Palace, Gondal

10.Tag > Gondal > 65 km > Junagadh > 60 km > Sasan Gir
Nach dem Frühstück fahren Sie nach Sasan Gir. Unterwegs machen Sie einen Stopp in Junagadh, um einige der dortigen Sehenswürdigkeiten zu besuchen, die durch die einstige Herrschaft des Nawab von Junagadh geprägt sind. So besuchen Sie hier das Mahabat Maqbara Mausoleum, in dem die Gräber der letzten Nawabs zu finden sind. Das muslimische Grabmal aus dem Jahr 1892 besticht durch seine Korkenziehern ähnelnden, gewundenen Türme, Treppenfluchten und filigranen Kuppeln und ist ein beliebtes Fotomotiv.
Über der Stadt thront das Uparkot Fort mit seinen mächtigen Mauern, die die Uneinnehmbarkeit der Festung, wie es in seiner Geschichte mehrmals geschehen ist, widerspiegeln.
Nach dem Rundgang in Jungadh fahren Sie weiter nach Sasan Gir.
Frühstück , Mittagessen, Abendessen und Übernachtung im Hotel Asiatic Lion Lodge

11. Tag > Gir National Park : Heimat der letzten Asiatischen Löwen

Das Bundesland Karnataka ist speziell für Individualreisende eine reizvolle Region

Der 1965 gegründete Gir-Nationalpark ist eines der bekanntesten Naturreservate Indiens und bildet das letzte Rückzugsgebiet des wild lebenden Asiatischen Löwen. Im Nationalpark leben auch weitere seltene Tierarten wie der Indische Leopard und die Vierhornantilope. Die Hauptbeute für die hier lebende, ca. 400 Tiere umfassende Population an Löwen sind die flinken Axishirsche, wobei auch andere Hirsch- und Wildarten wie Sambarhirsche, Nilgauantilopen und Gazellen im Nationalpark zu beobachten sind. Die Wälder rund um Gir waren ehedem das Jagdrevier des Nawab von Junagadh, woraufhin die Zahl der wilden Großkatzen stark abnahm. Durch effektive Schutzmaßnahmen im Reservat und den Anstieg an Beutetierbeständen konnte die Zahl der mittlerweile hier lebenden majestätischen Tiere wieder erhöht werden. Das hügelige Gebiet des Nationalparks besteht aus trockenen Teakwäldern und Savannenvegetation.

Am frühen Morgen und am Abend zur Dämmerungszeit fahren Sie auf Safaris in den Gir-Nationalpark, um das aktive Tierleben aus nächster Nähe beobachten zu können.
Frühstück , Mittagessen, Abendessen und Übernachtung im Hotel Asiatic Lion Lodge

12. Tag >  Sasan Gir > 65 km > Somnath > 80 km > Nagoa Beach bei Diu
Auf der Weiterreise an die Südküste von Gujarat machen Sie einen Umweg zur Besichtigung eines der bedeutendsten Shiva-Heiligtümer, das sich in Somnath direkt am Meer befindet. Sechsmal von muslimischen Invasoren zerstört, wurde der Tempel immer wieder aufgebaut und wird so als 'ewig währender Schrein' bezeichnet. Täglich wird er von einer großen Zahl an Pilgern besucht, was zu einem gewissen Kommerz rund um die Tempelanlagen geführt hat.

Von Somnath ist es nicht mehr weit nach Diu, das durch einen schmalen Meeresarm vom Festland getrennt ist. Auch heute noch ist die kolonial geprägte Atmosphäre, da Diu bis 1961 noch zum portugiesischen Kolonialreich gehörte, zu spüren. Hier können Sie den Strand und das Meer in vollen Zügen genießen, baden Sie im warmen Indischen Ozean oder unternehmen Sie einen Spaziergang am Strand und der Felsenküste.
Frühstück, Abendessen und Übernachtung im Radhika Beach Resort, Nagoa Beach bei Diu

13. Tag > Diu
Auch ein Spaziergang durch den Ort in Diu ist lohnenswert, bei dem Sie die kolonialen Gebäude wie das ehemalige Fort, die St. Paul's Church und die Church of St. Francis of Assisi bestaunen und besuchen können. Oder spazieren Sie zu einem der kleinen Fischerdörfer am westlichen Ende der Insel, besichtigen Sie das Shell Museum mit einer Ausstellung über außergewöhnliche Muscheln oder lassen Sie den Tag am Sunset Point mit einem wunderbaren Blick auf das Meer beim Sonnenuntergang ausklingen.
Einige gemütliche Restaurants laden Sie in Diu zu einem Abendessen ein. Während im Rest des Bundesstaates Gujarat in Restaurants ein generelles Alkoholverbot herrscht, ist es in Diu möglich, in den Hotels und Restaurants ein Glas Wein, Bier o.ä. zu trinken.
Frühstück, Abendessen und Übernachtung im Radhika Beach Resort, Nagoa Beach bei Diu

14. Tag > Diu > 200 km > Bhavnagar
Nach dem Frühstück fahren Sie entlang der Küste nach Bhavnagar, einer lebendigen Handelsstadt mit orientalischem Flair. Nach Ankunft haben Sie Gelegenheit, Bhavnagar zu erkunden und sich in das bunte Treiben auf dem Basar zu mischen.
Frühstück, Abendessen und Übernachtung im Nilambag Palace Hotel, Bhavnagar

15. Tag > Bhavnagar > 55 km > Pilgerstadt Palitana : Über 3.200 Stufen bis zu den Jain Tempeln

Das Bundesland Karnataka ist speziell für Individualreisende eine reizvolle Region

Heute steht im wahrsten Sinne des Wortes ein Höhepunkt auf Ihrem Programm, denn Sie steigen zu den bedeutenden Jain Tempeln hinauf. Der Berg hat eine Höhe von rund 650 m über NN – für das sonst sehr flache Gujarat ist das recht hoch. Eigentlich heißt der Berg Shatrunjaya, aber vielen ist er einfach als Palitana bekannt. Auf dessen Gipfel wurden die Tempel während eines Zeitraums von 900 Jahren errichtet. 3.200 Stufen führen hinauf zum Gipfel und Sie brauchen dafür etwa zwei Stunden. Es ist ein herrliches Gefühl, oben angekommen zu sein. An klaren Tagen haben Sie eine weite Sicht über die umliegende Landschaft; manchmal können Sie sogar das Meer in der Ferne sehen. Nach etwa zwei Stunden starten Sie den Abstieg. Dafür brauchen Sie zwar nur halb so lange wie für den Aufstieg, dennoch werden Ihre Knie bei all den Stufen beansprucht. Vergessen Sie auch nicht, Ihre Beine zwischendurch und am Ende zu dehnen, um einen schlimmeren Muskelkater zu vermeiden. Nachmittags Rückfahrt nach Bhavnagar.
Frühstück, Abendessen und Übernachtung im Nilambag Palace Hotel, Bhavnagar

16. Tag > Bhavnagar > 100 km > Lothal > 100 km > 120 km > Vadodara
Nach dem Frühstück fahren Sie nach Lothal, hier die Ausgrabungsstätte mit Ruinen einer Hafenstadt aus der Harappa-Zeit, eine der frühesten Großsiedlungen der Erde. Nach dem Rundgang in Lothal fahren Sie weiter nach Vododara. Nach Ankunft in Vadodara Transfer zum Hotel.
Die Universitätsstadt lockt vor allem mit ihrer atmosphärischen Altstadt, in deren Nordwesten der Nazarbaugh-Palast liegt. Prachtvoller ist jedoch der Laxmi Vilas Palace, der im Jahr 1878 errichtet wurde und heute ein Museum und eine Galerie beherbergt.
Frühstück, Abendessen und Übernachtung im Lemon Tree Hotel, Vadodara

17. Tag > Vadodara > 50 km > Champaner-Pavagadh > 145 km > Ahmedabad
Nach dem Frühstück fahren Sie nach Champaner, hier der Archäologische Park Champaner-Pavagadh, seit 2004 als UNESCO-Weltkulturerbe eingestuft, mit Ruinen einer noch nicht vollständig ausgegrabenen früh-hinduistischen Stadt. Nach dem Rundgang fahren Sie weiter nach Ahmedabad.

Das Bundesland Karnataka ist speziell für Individualreisende eine reizvolle Region
Frühstück, Abschiedsdinner und kurze Übernachtung im Hotel Lemon Tree Premier The Atrium, Ahmedabad

18. Tag >  Ahmedabad (Abflugszeit : 00:00 Uhr) >airplane > Dubai (Abflugszeit : 00:00 Uhr) >airplane> Deutschland (Ankunftszeit : 00:00 Uhr)
Mitternacht Transfer zum internationalen Flughafen. Wir wünschen Ihnen einen guten Heimflug mit einem Koffer voll unvergeßlicher Erinnerungen aus dem Land der Gegensätze !

Notiert :- Diese Reiseroute ist nur Beispielreise, die Sie so buchen können. Sie können aber auch den Reiseverlauf ändern, eigene Hotelwünsche angeben und andere Orte da zu buchen.




Eingeschlossene Leistungen :

Das Bundesland Karnataka ist speziell für Individualreisende eine reizvolle Region1.   Die herzliche Begrüßung auf dem internationalen Flughafen Ahemdabad.
2.   16 Übernachtungen in den genannten Hotels im Doppellzimmer mit Dusche und WC. 
3.   Frühstücken und Abendessen in genannten Hotels.

4.   Mittagessen in Dasada, Bhuj und Sasan Gir
5.   Begleitung und Betreuung durch einen erfahrenen deutschsprachigen örtlichen Reiseleiter.
6.   Alle Transfers und Überlandfahrten in eigenen klimatisierten Auto mit zuverlässigen Fahrer.
7.   Alle Eintrittsgebühren laut Programmverlauf.
8.   Zwei Löwensafaris im Gir Nationalpark und eine Safari in Little Rann of Kutch bei Dasada



Nicht eingeschlossene Leistungen : 

1.  Internationale Flüge.  
2.  Getränke und Trinkgelder
3.  Persönliche Ausgaben jeglicher Art



Beste Hotels Gujarat|Beste Hotels Goa|Beste Hotels Mumbai|Beste Heritage Hotels Indien|Beste Hotelketten Indien

Home|Fotoreise|Bewertungen|Jetzt Anfrage

Wir sind Mitglied im
Alle Rechte vorbehalten ! Kein Teil des Werkes darf in irgendeiner Form ohne schriftliche Genehmigung reproduziert !

Feedback / Bemerkungen|Gästebuch
Copyright © Rajasthan Indien Reise