Rajasthan Indien Reise Logo

Bei einem Rundgang durch das verschlafene Wüstenstädtchen Mandawa in Shekhawati Region kann man den einstigen Reichtum des Ortes nur erahnen.....

Rajasthan Indien Reise

Home Pauschalreisen nach Mandawa Maßgeschneiderte Reise nach Mandawa Kontakt für Reisetipps Mandawa
Mandawa Shekhawati

Mandawa Reisen in Shekhawati, Indien

Die Highlights in Mandawa, Shekhawati


Die besten Hotels in Mandawa, Indien


Bilder zu den Havelis in Mandawa Indiens

Pauschalreisen zu den Havelis, Mandawa


Die Umgebung von Mandawa Shekhawati





Maßgeschneiderte Reisen Mandawa

Info Mandawa, Shekhawati, Indien


Kontakt für Reisetipps Mandawa


Rajasthan von seiner schönsten Seite

Mandawa Reise in Shekhawati Region Rajasthans, Indien

Nawal Singh Enkel, Padam Singh und Gyan Singh, übersiedelten 1790 von Nawalgarh nach Mandawa, und Gyan Singh wurde dann der erste Landadel von Mandawa. Der Name Mandawa ist heute mit der Gegend Shekhawati identisch. Vielleicht liegt es daran, dass Mandawa die besten Unterkunftmöglichkeiten bietet und deshalb für die meisten Touristen, Shekhawati mit Mandawa anfängt und aufhört.

Die Havelis in Mandawa
Wie kaum ein anderer Ort vermittelt das verschlafene Wüstenstädtchen Mandawa den einzigartigen romantischen Charme Shekhawatis. Beim Wandern durch die ungepflasterten Gassen wähnt man sich in einer mittelalterlichen Filmkulisse und kann die zahlreichen wundervoll dekorierten Havelis wie ein Bilderbuch an sich vorbeiziehen lassen.

Die Außenwände, vorspringenden Balkone, Alkoven und überhängenden oberen Stockwerke der Havelis sind überreich mit Mustern und Bildern verziert, die von traditionellen rajasthanischen Frauen und religiösen Motiven bis hin zu Europäern in modischen Hüten und viktorianischem Putz reichen.

Die bemalten Havelis konzentrieren sich entlang der von Ost nach West verlaufenden Hauptstraße, die am östlichen Ende vom pittoresken Sonthiya-Tor abgeschlossen wird. Der dekorative Torbau entstand zwar erst 1930, fügt sich jedoch harmonisch in das Straßenbild ein.

Durch das Tor rechts um die Ecke trifft man an der nach Nawalgarh führenden Straße auf das Balkishan Sriram Saraf-Haveli (rechter Hand), an dessen westlicher Fassade sich das verblichene Bild eines Schiffs erkennen lässt, während die östliche Seite von den Künstlern mit einer Prozession, einer Eisenbahn und einigen erotischen Darstellungen verziert wurde.

In den sandverwehten Straßen des Haveli-Viertels von Mandawa sind besonders die Fresken des Madanlal Haveli und des Newatia Haveli sehenswert, die den von der britischen East India Company geprägten Stil besonders deutlich widerspiegln. Am Madanlal-Haus wird ein Engländer auf dem Fahrrad dargestellt. Da der Künster offensichtlich nie eines dieser Vehikel gesichtet hatte, sind ihm ein paar amüsante Fehler unterlaufen. Am Newatia Haveli sieht man die Gebrüder Wright in einer sonderbaren Flugmaschine mit nur einem Flügel.

Lohnenswert ist auch der Besuch der Handelshäuser südwestlich des Forts, insbesondere des Gulab Rai Ladia-Haveli mit Darstellungen aus dem täglichen Leben eines Kaufherren, Eisenbahnen und Elefanten; die zahlreichen erotischen Bildnisse wurden größtenteils von prüden Zeitgenossen übertüncht.

Neben Gandhi und Nehru gibt es einen Blick auf Venedig zu bewundern und wieder die Sendboten des technischen Fortschritts, Autos und Eisenbahnen, von denen die Handelsherren des ländlichen Indien damals so begeistert waren.

Der Harlakha-Brunnen aus dem Jahre 1850 ist noch in Gebrauch, und frühmorgens und spätabends kann man die Frauen beim Wasserschöpfen sehen. Die Kuppel des Brunnens ist bemalt.


Mandawa, Shekhawati

Maßgeschneiderte Reise nach Mandawa, Shekhawati


 

Goa Reisen|Kerala Reisen|Mumbai Reisen|Agra Reisen|Rajasthan Reise|Heiliges Indien

Massgeschneiderte Reisen |Pauschalreisen Indien|Gästebuch|Über mich selbst

Wir sind Mitglied im
Alle Rechte vorbehalten ! Kein Teil des Werkes darf in irgendeiner Form ohne schriftliche Genehmigung reproduziert !

Feedback / Bemerkungen|Gästebuch
Copyright © Rajasthan Indien Reise