Rajasthan Indien Reise Logo

"Rajasthan ist eines der ursprünglichsten und farbenprächtigsten Gebiete ganz Indiens. Es ist die Heimat der Maharadschas (Fürsten), die diesen Teil Indiens über 1000 Jahre lang beherrscht hat...............

Home Rajasthan Rundreise Besten Hotels Maßgeschneiderte Reisen nach Rajasthan Kontakt
Kamelsafari Jaisalmer

REISE NACH JAISALMER, RAJASTHAN

Top Highlights in Jaisalmer, Rajasthan:

INFORMATIONEN JAISALMER

RAJASTHAN INFO

Bekannten Reiseziele

Bekannten Reiseziele

Die Wüste Thar

Die Wüste Thar lebt…
Der Name Thar wurde von dem Wort t`hul abgeleitet, einer Bezeichnung für die Sanddünen der Region. Die große indische Wüste liegt in einem klassischen Wüstengürtel, der die Erdkugel zwischen 15 und 30 Grad nördlich und südlich des Äquators umspannt. Sie erstreckt sich über 200 000 sq km. von Great Rann (Rann of Kutch) im nordwestlichen Gujrat bis zur Grenze zwischen Pakistan und Punjab. Die Trockenheit des Bodens und die atmosphärischen Verhältnisse haben sie zu einer äußerst trostlosen Gegend gemacht. So weit das Auge reicht, ist die Oberfläche gewellt. Die Bodenbeschaffenheit ist unterschiedlich, aber das Fehlen des Wassers fällt in Gewicht. Wo der Monsun in den südlichen Regionen der Wüste seine wohltuende Wirkung zu bringen vermag, sprießen für kurze Zeit saftige Kräuter.

Nach dem Regen
Einige Pflanzen und Tiere überleben in der Wüste, indem sie größte Hitze und Trockenheit meiden. Sie kommen nur nach Regenfällen zum Vorschein. Pflanzen können in Form von Samen jahrelange Dürreperioden überdauern.

Die Samen keimen nur, wenn es ergiebig regnet. Dann ist genügend Wasser da, dass schnell wachsende Pflanzen Blüten und neue Samen hervorbringen können. Die Eier von Wüstenkrebsen wie den Salzkrebsen und Rückenschalern brauchen ebenfalls Wasser, um zum Leben zu erwachen. Beim ersten Regen schlüpfen nicht schon aus allen Eiern Larven. So ist eine Reserve vorhanden, falls der Tümpel austrocknet, noch ehe die neue Generation sich vermehrt hat. Auch bei den Schaufelfußkröten erwachen nicht alle nach dem ersten Regen. Diese Amphibien verbringen die Trockenzeit im Sand vergraben. Sobald sie aber den Regen auf die Erde trommeln hören, kommen sie heraus.

Insekten
Wie für alle Tiere besteht auch für die Insekten in der Wüste das größte Problem darin, genug Nahrung und Wasser zu finden. Einige Pflanzenfresser, z.B. die Schmetterlingsraupen, ernähren sich vom frischen Grün, das nach einem Regen überall in der Wüste sprießt. Die Trockenzeit überdauern diese Tiere als Eier oder als Puppen, aus denen erst bei ausreichender Feuchtigkeit ein Falter schlüpft. Samenfresser wie die Ernteameisen legen Vorräte für die Trockenzeit an. Honigtopfameisen funktionieren gar einige Nestgenossinnen zu lebenden Speichertöpfen um. Räuberische Insekten nehmen die benötigte Feuchtigkeit mit der Körperflüssigkeit der Beute auf. Für viele Insekten ist Tau eine wichtige Wasserquelle und manche Käfer haben spezielle Tausammelmethoden. Um nicht von der sengenden Sonne ausgedörrt zu werden, kommen viele Wüsteninsekten erst nachts aus ihren Verstecken.

Vogelarten
In der Wüste Thar leben die verschiedensten Vogelarten: Zahlreiche Raubvögel und Spießflughühner, Tauben, Wachteln, Rebhühner, Würger, Fliegenschnäpper, Bienenfresser, Grasmücken und Wüstenläufer. Der eindrucksvollste Vogel ist die Indische Groß-Trappe. Da die Trappen nur ungern fliegen, begnügen sie sich mit einer Mischkost aus Heuschrecken, Grashüpfern. Samenkörnern, Beeren, Eidechsen und sogar Schlangen. Viele Vögel, u.a. der Strauß, legen ihre Eier einfach auf dem Boden ab, doch ihre Jungen sind gefährdet. Andere brüten in Gestrüpp, Spechte nisten in Höhlen in Kakteen. Wo immer es möglich ist, suchen die Vögel sich ein schattiges Plätzchen. Für einige ermöglicht der Flug in großen Höhen eine Flucht aus der Hitze der Wüste. Vögel haben eine höhere Körpertemperatur als Säugetiere und können daher auch höhere Außentemperaturen vertragen. Schwitzen können sie nicht nicht. Stattdessen hecheln sie oder flattern bei offenem Schnabel mit der Kehle. Dieses Kehlflattern lässt Wasser aus ihren Atemwegen verdunsten und verschafft den Vögeln Kühlung. Wüstenbussard : Trockene Landschaften mit Gestrüpp sind der Lebensraum des Wüstenbussards. Im Gegensatz zu den meisten anderen Greifvögeln paaren sich Wüstenbussard- Weibchen mit vielen Männchen. Das Nest wird erhöht angelegt, z.B. in einem Kaktus oder einem Mesquite-Strauch. Zur Beute der Wüstenbussarde zählen Käninchen, Eidechsen, Goldspechte und Erdhörnchen. Spießflughühner müssen täglich trinken. Sie überbrücken deshalb Distanzen von mehr als 50 km bis zur nächsten Wasserstelle, wo sie mit dem Brustgefieder Wasser aufnehmen und zurück ans Nest zu den Jungvögeln transportieren.

Säuger
Kleine Wüstensäuger flüchten sich vor extremen Temperaturen in Erdbaue. Dort schwankt die Temperatur nicht so stark. Je tiefer der Bau, desto besser ist die Isolation. Daher graben einige Tiere, z.B. die Mäuse, besonders tiefe Sommerhöhlen, in denen sie der Hitze entkommen. In den kalten Wüstennächten und im Winter ist es in einem Bau wärmer als über der Erde. Die Gänge werden aber nicht nur als Wohnung benutzt, sondern auch als Vorratsspeicher, in denen z.B. Samen für schlechte Zeiten aufbewahrt werden. Viele kleine Säugetiere kommen erst nachts aus ihren Höhlen und meiden so die Hitze und auch tagaktive Raubtiere. Wenn Kleinsäuger ihre Verstrecke tagsüber oder in mondhellen Nächten verlassen, sind sie durch ihre Fellfarbe getarnt. Einige kleine Säuer entkommen Feinden oder flinkes Davonhuschen.

Dorkasazelle: Diese Gazellen leben in Herden von bis zu 50 Tieren dort, wo es genug Gras gibt. Die Männchen haben einen Harem von bis zu sieben Weibchen. Zur Geburt ziehen sich die Weibchen aus der Herde zurück. Obwohl die Jungen gleich laufen können, sind sie vor allem direkt nach der Geburt durch Adler, Wüstenluchse und Hyänen gefährdet.

Schakale: Schakale leben auch in der Wüste Thar.


Pflanzenwelt        Viehwirtschaft        Lebensweise der Wüstenbewohner




{short description of image}

 

Goa Reisen|Kerala Reisen|Mumbai Reisen|Agra Reisen|Rajasthan Reise|Heiliges Indien

Massgeschneiderte Reisen |Pauschalreisen Indien|Gästebuch|Über mich selbst

Wir sind Mitglied im
Alle Rechte vorbehalten ! Kein Teil des Werkes darf in irgendeiner Form ohne schriftliche Genehmigung reproduziert !

Feedback / Bemerkungen|Gästebuch
Copyright © Rajasthan Indien Reise